D/FTV Kappel Blog

  Archiv

17. Borncup 2019

Mo 15.07.2019 10:35
Autor: Patricia Willi

17. Ausgabe des Borncups bei Prachtswetter und mit internationaler Beteiligung


Die 17. Ausgabe des Borncups konnte bei Prachtswetter auf dem FC-Platz in Kappel durchgeführt werden. Auch 35 Grad minderte den Einsatz der Mixed-Mannschaften keines Wegs. 18 Mannschaften folgten der Ausschreibung des Outdoorvolleyball-Turniers und kämpften um den Siegertitel. Die Spiele waren durchwegs ausgeglichen, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Natürlich ging auch in diesem Jahr, danke grosser Unterstützung der Sponsoren, keine Mannschaft leer aus.

Auch in diesem Jahr durfte wiederum eine Mannschaft aus Deutschland begrüsst werden, was die Organisatoren sehr freute.

Die Stimmung war ausgelassen, Rasensprenger und Wasserschlauch brachten jeweils nach den Spielen die nötige Abkühlung. Die Festwirtschaft sorgte für eine vollumfängliche Verpflegung aller Anwesenden.

Die nächste Ausgabe des Borncups findet am 28. Juni 2020 statt. Die Organisatoren hoffen auch da wieder zahlreiche Mannschaften bei besten Bedingungen begrüssen zu dürfen.

 

Hier gehts zu der Fotogalerie


Rangliste:
1.    Dyslexia Untied
2.    D` Ufstiger
3.    VBC Dulliken Mixed
4.    Nimmsch ne
5.    Oberchappu
6.    thrown together
7.    Mis Lieblingsteam
8.    Unsere Alkoholmannschaft hat ein Volleyballproblem
9.    Wilde Hilde
10.   Froschhüpfer
11.   Table 3
12.   Tanksüle
13.   Eifach übere
14.   Goldfinger
15.   Michi-ledig-sucht
16.   Grännis
17.   Die Urschweizer
18.   Ladybugs
Kommentare (0)

Eidgenössisches Turnest Aarau Mädchenriege

Sa 15.06.2019 10:49
Autor: Jill Siegenthaler

Kappeler Jugend glänzt am Eidgenössischen Turnfest in Aarau mit neuem Shirt und starken Leistungen

 

Mit unseren neuen gelben Vereinsshirt stiegen zwölf Mädchen der Oberstufe mit ihren Leiterinnen am Samstagmorgen in Kappel in den Bus Richtung dem Abenteuer Eidgenössisches Turnfest in Aarau. Die Kappelerinnen traten mit einem 3 teiligen Vereinswettkampf an.
Mit vielen persönlichen Bestzeiten von unter drei Minuten im 800Meter Lauf starten die Mädchen sehr stark unter der schon prallen und heissen Sommersonne im Schachen. Es ging Schlag auf Schlag mit der Pendelstafette über 60m weiter. Wir sahen ein tolles Teamwork und wurden von den zahlreichen Eltern und Fans lautstark unterstützt und gemeinsam sprinteten sie zu einer tollen Zeit.
Fünf der Mädchen sprangen über vier Meter im dritten und letzten Teil dem Weitsprung. Alle Mädchen sprangen weiter als beim zahlreichen Üben in den Turnstunden.
Es war ein sportlicher Tag in Aarau mit vielen wahnsinnigen Eindrücken und lustigen Teamspirit.

Die Mädchen von Kappel belegten den starken 37 Rang von 104 Teams aus der ganzen Schweiz. Gratulation!

 

Wir sind sehr stolz auf die Mädels :-) Eure Lisa und Jill

 

 

Kommentare (0)

D/FTV Kappel gegen VBC Kestenholz-Niederbuchsiten und RegioVolley

Mo 04.03.2019 16:00
Autor: D/FTV Kappel
Wie gut das tut! Nach einer langen Durststrecke konnten wir
am 20. Februar endlich wieder einmal einen Sieg nach Hause holen. Und das sogar
noch gegen das Team aus Kestenholz/Niederbuchsiten, die nebst Boningen zu
unseren Erzfeinden gehören. Im ersten Satz bewiesen wir die besseren Nerven,
griffen stark an und liessen dem Gegner keine Chance. In einer halben Stunde
konnten wir den ersten Satz mit 29:27 für uns entscheiden. Im zweiten Satz
gingen wir total unter, mit starken Anschlägen kontrollierte uns der Gegner
vollkommen, zog früh davon und holte den Satz nach nur 20 Minuten mit 10:25 auf
seine Seite. Davon liessen wir uns glücklicherweise nicht beirren, spielten
weiterhin unser Spiel und blieben ruhig. Die Kommunikation auf dem Feld
stimmte, jede Spielerin kämpfte um die Bälle, in der Verteidigung blieben wir
stark. Auch im Angriff konnten wir uns behaupten und holten schliesslich mit
25:20 und 25:21 den entscheidenden Sieg nach Hause. Ein wichtiger Sieg. Denn
nun können wir aufatmen, RegioVolley kann uns nicht mehr aufholen, der
Ligaerhalt ist gesichert.
Apropos RegioVolley: Was ist denn das? In der Hinrunde zogen
wir so easy peasy davon, dass wir es am Match vom 27. Februar wohl auf die zu
leichte Schulter nahmen. „Das ist nicht mehr das RegioVolley vom Anfang“,
warnte uns Trainer Nils. Doch wie es scheint, wollten wir nicht hören: Der
Gegner führte uns regelrecht vor, blieb konstant, während wir in unserer
Leistung ein ständiges Auf und Ab hatten. Wir verschlugen sichere Bälle,
ständig war das Netz im Weg oder das Feld zu klein. Kurz gesagt: Wir spielten
einfach nicht gut uns mussten schliesslich den bitteren Preis der kläglichen
Niederlage zahlen. Auf dass es uns am nächsten Match besser gelingt.

D/FTV Kappel gegen Langenthal und Wangen an der Aare in der Woche 3

Di 22.01.2019 21:15
Autor: D/FTV Kappel Volleyball

Unser erstes Game im Jahre 2019 bestritten wir im Wangen an
der Aare. Lange Ballwechsel, Fehlbälle und schlechtere Kommunikation unserseits
prägten die langen fünf Sätze. Wir waren nicht gut konzentriert und spielten
nicht unser Volleyball.


Am Donnerstag hatten wir gleich unser zweites Spiel gegen
Langenthal. Im Team hatten wir einen tollen Zusammenhalt und liefen gemeinsam
um tolle Ballwechsel. Starke Bälle und Kampfgeist brachten uns Punkt für Punkt
näher an den starken Gegner Langenthal. Nach dem verlorenen ersten Satz
verloren wir nur aber auch den zweiten Satz mit einem knappen 25:23. Wir waren
trotz unser Niederlage zufrieden mit unserem Spiel da wir als Team toll
fundierten!

VBG Kestenholz-Niederbuchsiten vs. D/FTV Kappel

Mo 17.12.2018 17:53
Autor: D/FTV Kappel
VBG Kestenholz-Niederbuchsiten vs. D/FTV Kappel
Matchbericht vom 10.12.2018
(25:4, 25:16, 19:25, 25:16)
Der Wille war zwar da, trotzdem schwächelte unser Team bei
gutem Zusammenspiel des Gegners während dem ganzen Match.
Der 1. Satz ist zum Vergessen. Wir konnten leider bis zum
Schluss des ersten Satzes nicht ins Spiel finden. Die Abnahmen funktionierten
nicht, wie auch der Aufbau und deshalb konnten wir keinen Druck auf die Gegner
ausüben. Die Gegner erkannten unsere Schwächen und nutzen es aus.
Bei der Vorbereitung des 2. Satzes, konnten wir die
Anfangsschwierigkeiten gut ausblenden und fanden dann schon besser ins Spiel
als noch beim Satz zuvor. Die Abnahmen waren schon besser, aber wir konnten die
Eigenfehler nicht gross minimieren. Trotzdem haben wir vielmehr gekämpft und
konnten langsam ins Spiel finden.
Beim 3. Satz sah dann schon alles viel anders aus. Nils
wechselte die Positionen aus und wir spielten mit einer anderen
Aufstellungskombination. Wir motivierten uns gegenseitig, übernahmen plötzlich
die Führung und konnten im Spiel bleiben. Der Druckaufbau war da und die Gegner
waren durch unser gutes Zusammenspiel allmählich verunsichert. Punkt um Punkt
eroberten wir und konnten den 3. Satz für uns gewinnen.
Beim 4. Satz war es ähnlich wie beim 2. Satz. Wir waren zwar
alle bereit und versuchten die Schwächen der Gegner zu erkennen. Es gelang uns aber
leider nur teilweise, denn unsere Eigenfehler kamen wieder zurück. Die Konstanz
im Spiel fehlte uns. Die Gegner kämpften auch bis zum Schluss und konnten das
Spiel wieder auf ihre Seite drehen. Somit verloren wir mit einem hartumkämpften
Spiel gegen VBG Kestenholz-Niederbuchsiten 3:1.
Seite 1  2