D/FTV Kappel Blog

  Archiv

D/FTV Kappel gegen TSV Kestenholz

So 08.12.2019 10:59
Autor: D/FTV Kappel
Der letzte Match im Jahre 2019 war in Kestenholz am Montag. Die Zweitplatzierten stellten die Kappelerinnen vor eine kämpferische Herausforderung. Wir waren sehr motiviert und starten mit tollen Punkten in den ersten Satz. Die Spielerinnen von Kestenholz – Niederbuchsiten hatten starke Smashangriffe. Die zwei Teams lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen und der erste Satz ging trotzdem mit 25:21 an das Heimteam.
Wir hatten im zweiten Satz kurze Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden, trotzdem machten wir als Team tolle Punkte und hatten ein tolles Zusammenspiel. Das Spiel in Kestenholz verloren wir knapp aber die Kappeler Spielerinnen und der Trainer konnten stolz auf unser Spiel sein. Wir haben gut gekämpft, tolle Punkte und Ballrettungen als Team gemacht.
Jetzt kommt die Festtagspause, wo ein paar gute Trainings auf uns warten und wir werden stark in die Rückrunde im neuen Jahr starten!
Frohe Festtage von den Volleyballerinnen!

Spiel Nummer 5: Heimspiel gegen Volley Solothurn (3:0 (25:15, 25:18, 25:22))

Mo 18.11.2019 13:58
Autor: D/FTV Kappel
Wie bei jedem Spiel um 11 Uhr an einem Sonntagmorgen war der Start etwas verschlafen, wir konnten unsere anfängliche Müdigkeit aber schnell überwinden und haben den ersten Satz mit 25:15 für uns entschieden. Den zweiten Satz konnten wir sehr gut starten, haben uns doch mehrere Serviceserien dem Satzende schon näher gebracht. In der Mitte des zweiten Satzes wurden wir kurz mental auf die Probe gestellt, da unsere Abnahmen nicht mehr so gelangen, wie sie eigentlich sollten und wir’s auch könnten. So endete der Satz schlussendlich 25:18 zu unseren Gunsten. Trotz vieler gesundheitlich ein bisschen angeschlagener Spielerinnen konnten wir im dritten Satz wiederum einen Vorsprung herausschlagen durch eine weitere starke Serviceserie, was uns ermöglichte variantenreicher und mit grösserem Risiko zu spielen. Das führte zwar dazu, dass nicht jeder Angriff erfolgreich war, doch die Stimmung war lockerer und wir hatten Spass am Spiel. Den letzten Satz beendeten wir mit 25:22. Wir bedanken uns für die vielen Zuschauer, auf ein Neues beim nächsten Heimspiel!

Spiel Nummer 4:Heimspiel gegen TSV Wangen

Di 12.11.2019 23:00
Autor: D/FTV Kappel
Das wichtigste zuerst: wir haben 2 wertvolle Punkte geholt. Nun aber von Anfang an: mit einem souveränen ersten Satz haben wir eine gute Basis gelegt. Im zweiten Satz war dann das Ziel zu zeigen, wie wir Volleyball spielen. Dies endete in mehreren Ballwechsel, die deutlich mehr als drei Mal über das Netz hin und her wechselte. Wir gewannen zwar diesen langen Ballwechsel, trotzdem gelang es uns nicht, auch den zweiten Satz zu holen. 1:1 - so zu sagen 0:0...:) Der dritte Satz war dann so deutlich, dass wir wohl aus dem Fastschlaf gerissen wurden, denn wenn wir nach diesem 13:25 nicht reagierten war das Spiel schnell zu Ende. Im vierten Satz zeigten wir dann unsere mentale Stärke und holten mit einem äusserst knappen Sieg schon mal einen Punkt. 22.20 Uhr: Seitenwechsel und auf gehts in den 5. Satz. Der Siegeswille ist klar vorhanden. Die ersten acht Punkte im letzten Satz dominierten wir. Dann der erneute Seitenwechsel und einige verlorene Punkte - Stand 12:14 - es bleibt spannend bis zum letzten Punkt. Die Energiereserven sind langsam ausgeschöpft, die Reserve auf der Bank - hmm - bescheiden, mit einer Person. Umso grösser die mentale Stärke und der Siegeswille. Endresultat: 16:14 für Kappel Ein Krimi bis zum Schluss!
Kommentare (0)

Volleyball Damen unlizenziert

Mo 04.11.2019 21:30
Autor: D/FTV Kappel
Erstes Meisterschaftsspiel Der erste Satz lief zu Beginn gut, wir konnten unsere Führung ausbauen. Jedoch gegen Mitte fingen wir an, immer hektischer zu spielen, was viele Fehler bedeutete, vom Service wollen wir nicht sprechen. Am Schluss konnten wir uns nochmals fangen, aber haben unsere Nerven verloren und auch das Spiel mit 28:30. Nun wollen wir es im zweiten Satz besser machen. Doch der Satz begann so, wie es nicht laufen soll. Eigenfehler, keine Konstanz, falsche Aufstellung, schlafen. Der Satz ging mit 18:25 an Flumenthal. Mit einem Wechsel der Aufstellung soll neuen Schwung aufkommen. Die Eigenfehler konnten wir minimieren und fanden mehr zu unserem Spiel. Sieg für Kappel mit 25:23 So wollten wir weiter machen, was uns auch gelang. Ziel: Punkt für Punkt weiterspielen, uns nicht aus der Ruhe bringen und unser Ding durchziehen. Einen erneuten Sieg für Kappel mit 26:24 Satz fünf, bei dem wieder alles offen ist. Doch schon zu Beginn kam der Druck, dass wir gewinnen wollen. Dadurch wurde das ganze Spiel wieder hektischer, mit Fehlern, die zu vermeiden gewesen wären. Satzverlust an Flumenthal mit 11:25 Nun heisst es, im Training wieder Vollgas geben. Damit beim nächsten Spiel die vielen Fehler vermieden werden können. Hoooooooooooot Shoot
Kommentare (0)

Spiel Nummer 3 in Rütten

Di 29.10.2019 21:15
Autor: D/FTV Kappel
Einige von uns googelten noch vor dem Match, wo unser Gegner geographisch liegt. Als dies geklärt war, machten wir uns gemeinsam zu unserem nächsten Spiel. Der erste Dämpfer kam in der Garderobe auf, nachdem gefühlt jeder fragte wo unsere Dress sind- Gewaschen bei einer Spielerin zu Hause. Nach mehreren Telefonaten erklärte sich jemand, Gott sei Dank, unsere Trikots zu uns nach Rütten zu bringen. Danke tausendmal :) Unterdessen spielten wir mit unseren Alltagskleidern ein, wobei wir immer noch gutgelaunt waren und uns freuten, als kurz vor Spielbeginn die Trikots eintrafen. Der erste Satz begann nicht schlecht. Wir konnten mithalten, hatten Freude am Spiel und waren guter Dinge. Die Stimmung kippte Mitte des ersten Satzes, als wir es uns selbst fingen schwer zu machen. Die Abnahme kam nicht schön, der Pass war nicht mehr präzise und der Angriff im Out, im Netz oder mehr als gratis Ball im gegnerischen Feld landete. Im zweiten Satz wollten wir es beweisen, dass wir spielen können und wir gewinnen wollen. Aber es gelang uns nicht. Die Fehler häuften sich und wir setzten uns zunehmend unter Druck. Mit neuem Elan starteten wir in den dritten Satz, der sich leider nur sehr kurzhalten konnte. Die Eigenfehler nahmen überhand. Der Ball landete ohne Berührung am Boden, der Angriff im Netz, die Abnahme nicht beim Pass, der Pass nicht präzise, der Block war nicht vorhanden. Für die letzten Punkte konzentrierten wir uns nochmal und konnten noch wenige Punkte für uns entscheiden. Wir verloren 12:25, 25:11 und 11:25 in knapp 1 Stunde. Wie nach jedem Spiel analysierten wir unsere Fehler, Taktiken und schauen als Team, was wir beim nächsten Spiel besser machen können. Denn wir wollen zeigen, dass wir es können.
Kommentare (0)
Seite 1  2  3  4

 

16.01.2020 18:32

54. Generalversammlung

16.01.2020 18:28

Adventsfeier 2019

31.12.2019 11:11

Jahreszeitung 2019 ist online!

Events

07.03.2020

Winter Weekend